Tiefkühlversand in nachhaltiger Verpackung

Um tiefgekühlte Ware < -20°C sicher und ohne Bedenken verschicken zu können, muss die gewählte Isolierverpackung bestimmte Anforderungen erfüllen. Dabei ist ebenso wie beim Kühlversand auf die Wahl des richtigen Kühlmittels zu achten, damit eine Aufrechterhaltung der Kühlkette über die Gesamtdauer des Versands bis zum Endkunden garantiert werden kann. Für den Tiefkühlversand ist Trockeneis in Kombination mit einer leistungsstarken Isolierverpackung die richtige Wahl.

 

Tiefgekühlte Lebensmittel nachhltigversenden

Optimaler TK-Versand: Tiefkühlware mit Trockeneis verschicken

Bei Trockeneis handelt es sich um einen weißen, leichten, geruchslosen Feststoff. Es besteht aus festem Kohlendioxid (CO2), welches sich nicht verflüssigt, sondern unter Normaldruck bei -78,48°C direkt in die Gasphase übergeht. Im Vergleich zu anderen Kühlakkus hinterlässt Trockeneis somit keine Rückstände, wie Wasserpfützen, Flecken oder ähnliches, sodass beim Endkunden kein Abfall übrig bleibt.

Trockeneis kühlt bis -80°C und eignet sich damit optimal für den Versand von tiefgekühlten Lebensmitteln und Waren. Zusammen mit unserer leistungsstarken Thermobox mit Inlays aus der Naturfaser Jute entsteht die optimale Versandlösung für den TK-Versand. Die einzigartigen Eigenschaften der Jutefaser unterstützen die Wirksamkeit von Trockeneis. So ist sie von Natur aus feuchtigkeitsregulierend und bietet eine hervorragende Isolierleistung. Auf diese Weise lassen sich temperatursensible Lebensmittel wie tiefgekühltes Fleisch, Fisch oder auch Eisspezialitäten problemlos verschicken.


Allgemeine Grundregeln für den Umgang mit Trockeneis

Für den Umgang mit Trockeneis müssen einige Grundregeln beachtet werden. Zunächst sollte klar sein, dass es sich bei Trockeneis nicht um Speise-Eis handelt und es nicht zum Verzehr gedacht ist. Wegen seiner tiefkalten Temperatur und der Gefahr von Erfrierungen sollte es zudem nicht mit bloßen Händen angefasst werden. Schützen Sie sich deshalb durch geeignete Handschuhe oder benutzen Sie eine Trockeneis-Zange. Trockeneis verdrängt in Form von CO2-Gas den Luftsauerstoff. Da es nicht in größeren Mengen eingeatmet werden darf, sollten geschlossene Räume, in denen Trockeneis lagert (z.B. Laderäume von Fahrzeugen), erst nach entsprechender Lüftung betreten werden. Das Auffüllen von Thermoboxen mit Trockeneis sollte daher in gut belüfteten Räumen stattfinden.

Bei der Lagerung von Trockeneis ist zu beachten, dass ungelüftete Räume und Keller sich nicht zur Aufbewahrung eignen. Da CO2 schwerer als Luft ist, sind CO2-Konzentrationen in Bodennähe am höchsten. Hinzu kommt, dass es wegen der großen Ausdehnung des sublimierenden CO2-Gases nicht in luftdicht verschlossenen Behältern aufbewahrt werden darf, da der sich aufbauende hohe Druck den Behälter sprengen könnte.

Beim Packen der tiefgekühlten Ware sollten Sie darauf achten, jeden Hohlraum in Ihrem Paket mit geeignetem Verpackungsmaterial zu füllen, um ein Bewegen des Produkts während des Transports zu verhindern. Außerdem sollte der Versand temperaturempfindlicher Produkte über das Wochenende vermieden werden. Darüber hinaus darf der innere isolierte Behälter bei der Verwendung von Trockeneis nicht luftdicht verschlossen werden. Eine Entlüftung ist erforderlich, damit etwas Kohlendioxidgas aus dem Paket entweichen kann.

Bei dem Transport von Trockeneis ist schließlich auf eine räumliche Trennung vom Fahrer zu achten. Es sollte zudem nicht über längere Zeit im Fahrzeug aufbewahrt werden.

Unsere umweltfreundlichen Trockeneistaschen eignen sich optimal für den tiefgekühlten Versand von Lebensmitteln.

Mithilfe von Trockeneistaschen sicher versenden und Kosten reduzieren

Der Einsatz von Trockeneis ermöglicht einen sicheren Tiefkühlversand, er ist jedoch auch aufwendig und teuer. Aus diesem Grund bieten wir Ihnen eine effektive Lösung. Mit unseren praktischen Trockeneistaschen sparen Sie 50% Trockeneis im Versand von tiefgekühlten Waren.

Die selbstklebenden Papierumschläge sind optimal zum Abfüllen von Trockeneispellets geeignet und zudem recyclingfähig und umweltfreundlich. Durch die Einsparung an Trockeneis ermöglichen sie eine optimierte Kälteabgabe. Neben einer verminderten Kondenswasserbildung erleichtern sie außerdem den Umgang für Ihre Kunden und reduzieren die Verbrennungsgefahr durch Trockeneis. Nach der Verwendung können die Trockeneistaschen einfach über die Papiertonne entsorgt werden.

Die richtige Kennzeichnung von Paketen mit Trockeneis

Boxen unter Trockeneiskühlung müssen richtig gekennzeichnet werden. Die Kennzeichnung muss dabei folgende Wortlaute umfassen: „KOHLENDIOXID, FEST, ALS KÜHLMITTEL“ oder „TROCKENEIS, ALS KÜHLMITTEL“. Dabei ist die Schreibweise in Großbuchstaben anzuwenden. Die Kennzeichnung ist zudem deutlich, dauerhaft und gut sichtbar anzubringen. Falls nötig sind darüber hinaus Warnkennzeichen für Gefahrgut an Laderaum-Zugängen anzubringen. Ausführliche Informationen und Regelungen zum Gefahrgutversand können Sie bei den jeweiligen Versanddienstleistern erhalten.

Die Kombination aus Trockeneis und unseren nachhaltigen Isolierverpackungen erschafft die optimale Versandlösung für den Tiefkühlversand

So können Sie Ihre Lebensmittel tiefgekühlt versenden ohne, dass durch die Kühlung Rückstände entstehen oder es zu Qualitäts- und Geschmackverlusten kommt. 

Die Jute-Inlays unserer Versandbox sind zudem biologisch abbaubar und können einfach im Biomüll entsorgt werden. Somit bleibt der Endkunde im Vergleich zu herkömmlichen Thermoboxen aus Styropor nicht auf dem Verpackungsmüll seiner Bestellung sitzen. Die verschickte Ware kommt tiefgefroren an und Ihr Kunde kann sich ohne weitere Bedenken daran erfreuen.

So funktioniert ein gekühlter und nachhaltiger Lebensmittelversand in Einem.

Lebensmittel tiefgekühlt versenden
DE